Handball

Die EHF European League ist am Dienstag (20.10.2020) in die Gruppenphase gestartet. In Gruppe B der vier Sechsergruppen spielen die Füchse Berlin um den Einzug in die Runde der “Last 16”, für den das Erreichen einer der ersten vier Plätze erforderlich ist.
Gegner im “Fuchsbau” Max-Schmeling-Halle war das Topteam und aktuelle Tabellenführer der schwedischen Liga von IFK Kristianstad.

Die Spreefüxxe haben wirklich einen glänzenden Start in die aktuelle Saison der 2. Damen-Bundesliga hingelegt: Mit 4 Siegen aus den ersten 4 Spielen fand sich das Team punktgleich mit der SG H2KU Herrenberg an der Spitze der Tabelle wieder.
Gestern (17.10.2020) kam der TuS Lintfort in die Sporthalle Charlottenburg. Dieses Spiel endete mit einer Punkteteilung, 22:22 hieß es nach dem Abpfiff. Das ändert aber nichts am grandiosen Start der Berlinerinnen.

Am 4. Spieltag haben die Füchse Berlin ihren ersten Heimspielerfolg der LIQUI MOLY HBL gefeiert. Vor 750 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle gewannen die Hauptstädter am Donnerstag (15.10.2020) mit 31:27 (12:11) gegen den TSV Hannover-Burgdorf.

Nach der deutlichen Heimniederlage gegen Magdeburg am Dienstag (22:32) stand für die Füchse Berlin heute (11.10.2020) ein Gastspiel beim SC DHfK Leipzig an.
Das Match gegen den aktuellen Tabellenführer war bis zum Schluss ein ziemlich enges.

Nach dem Start am vergangenen Wochenende in die neue Bundesliga-Saison auswärts bei der HSG Nordhorn-Lingen stand bereits am Dienstag (06.10.2020) mit dem ersten Heimauftritt der Spielzeit das 2. Match an. Gast im “Fuchsbau” Max-Schmeling-Halle war der SC Magdeburg.

Am Wochenende sind die Füchse Berlin in die Bundesliga-Saison 2020/2021 gestartet. (Wie bei allen anderen Sportarten natürlich auch unter strengen Corona-Auflagen!)
Am Samstag (03.10.2020) ging es für die Hauptstädter zur HSG Nordhorn-Lingen – so etwas wie der Angstgegner der Füchse.

Nach 2014 und 2015 machen die EHF Cup Finals im kommenden Jahr erneut in Berlin Station: Das EHF Executive Committee entschied sich für die deutsche Hauptstadt als Standort für das Finalturnier am 23. und 24. Mai 2020.

Die Füchse Berlin haben heute die Chance verpasst, sich in der Tabelle der Bundesliga am TSV Hannover-Burgdorf vorbei zu ziehen. Stattdessen gab es gegen eben jene Hannoveraner die zweite Liga-Niederlage in Folge. Mit 28:31 (16:17) verloren die Berliner das Spitzenspiel in der niedersächsischen Hauptstadt.

Nur wenige Tage nachdem die Füchse MT Melsungen in der Bundesliga relativ deutlich bezwingen konnten (28:22) war es eben jener Gegner, der dafür sorgte, dass das Final-Four-Turnier des DHB-Pokals ohne die Berliner stattfinden wird.

Die Füchse Berlin sind offensichtlich wieder auf Kurs. Das Heimspiel gegen den TVB Suttgart gewannen die Berliner am Sonntag recht deutlich mit 36:27.

Am letzten Wochenende sind die Spreefüxxe Berlin mit einem Auswärtssieg erfolgreich in die 2. Bundesliga Nord 2019/2020 gestartet. Nach dem Erfolg beim HSV Solingen Gräfrath wollten die Füchse natürlich auch den Heimauftakt siegreich gestalten.

Am Sonntag um 16:00 Uhr ist der TVB Stuttgart Gast in der Max-Schmeling-Halle. Für die Füchse Berlin geht es nach dem durchwachsenen Start in die Saison wieder in die Spur zu finden und sich Richtung obere Regionen der HBL-Tabelle zu orientieren.

Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Minden am Mittwoch konnten die Füchse Berlin am Sonntag auswärts einen Erfolg verbuchen. Bei FRISCH AUF! Göppingen gewann das Team mit 28:25.

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
previous arrownext arrow
Slider

LIQUI MOLY HBL – 1. Bundesliga Herren 2020/2021 > Tabelle:

Pl.TeamSp.
Tore
Punkte
 
1.Rhein-Neckar Löwen3
89:71
6:0
Euro
2.SG Flensburg-Handewitt3
91:77
6:0
Euro
3.Bergischer HC3
91:78
6:0
Euro
4.SC DHfK Leipzig3
80:65
5:1
Euro
5.HSG Wetzlar3
87:75
4:2
6.SC Magdeburg3
87:75
4:2
7.TBV Lemgo Lippe3
78:75
4:2
8.TSV Hannover-Burgdorf3
84:82
4:2
9.THW Kiel3
92:92
4:2
10.TVB Stuttgart3
81:81
4:2
11.MT Melsungen3
73:75
4:2
12.Füchse Berlin3
71:76
3:3
123.FRISCH AUF! Göppingen2
50:51
2:2
14.HC Erlangen3
86:86
2:4
15.TuSEM Essen2
50:64
0:4
16.HBW Balingen-Weilstetten3
74:83
0:6
17.TSV GWD Minden3
73:84
0:6
Abst.
18.Die Eulen Ludwigshafen3
65:77
0:6
Abst.
19.HSG Nordhorn-Lingen3
72:89
0:6
Abst.
20.HSC 2000 Coburg3
71:89
0:6
Abst.
Stand:
11.10.2020

HBF – 2. Bundesliga Damen 2019/2020 > Tabelle:

Pl.TeamSp.
Tore
Punkte
 
1.SG H2Ku Herrenberg5
+27
10:0
Aufst.
2.Spreefüxxe Berlin5
+38
9:1
Aufst.Rel.
3.HSV Solingen-Gräfrath 765
+25
8:2
.
4.HC Leipzig5
+21
7:3
5.BSV Sachsen Zwickau4
+11
6:2
.
6.TG Nürtingen5
+2
6:4
7.VfL Waiblingen5
-7
6:4
8.TuS Lintfort5
-3
5:5
9.SG 09 Kirchhof5
-19
4:6
10.SV Nord Harrislee5
-14
2:8
11.TVB Wuppertal5
-17
2:8
12.HC Rödertal5
-21
2:8
Abst
13.HSG Freiburg5
-25
1:9
Abst
14.SV Werder Bremen4
-18
0:8
Abst.
Stand:
18.10.2020