Eishockey Infos News

EISHOCKEY: Das erste Spitzenspiel gegen München verlieren die Eisbären

Der Ostersonntag (04.04.2021) hielt für alle Fans des deutschen Eishockeys ein besonderes Bonbon parat. In der PENNY DEL kam es zum ersten von zwei Aufeinandertreffen zweier Top-Mannschaften dieser Saison (und der letzten Jahre). Der EHC Red Bull München empfing die Eisbären Berlin zum Spitzenspiel.

Es war nicht nur das Match des Zweiten der Süd-Gruppe gegen den Ersten der Nord-Gruppe, es war auch die Begegnung der aktuell besten Offensiv-Teams (RBM 123 Tore, EBB 114 Tore vor der Partie).

Den ersten Treffer des Spiels erzielten die Eisbären (die ohne die Verletzten Boychuk, Streu, Labrie und Zengerle antreten mussten) durch Leo Pföderl in der 10. Minute. Sieben Minuten später glichen die Münchner zum 1:1 aus. Zu Beginn des zweiten Drittels trafen die Gastgeber innerhalb kürzester Zeit zweimal zum 3:1 (21. und 22. Minute). Im Schussabschnitt erhöhten die Bayern noch auf 4:1, während den Berlinern kein Treffer mehr gelang.

Bereits am Dienstag (06.04.2021) treffen beide Teams wieder aufeinander, dann in der Hauptstadt.

Trotz der Niederlage bleiben die Eisbären souveräner Tabellenführer der Gruppe Nord.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.