Eishockey Infos News

EISHOCKEY: Das erste Spiel im Süden verlieren die Eisbären

Am Sonntag hatten für die Eisbären Berlin als Tabellenführer der Gruppe Nord der DEL mit dem Match gegen die Augsburger Panther die Spiele gegen die Teams der Süd-Gruppe mit einem Heimsieg begonnen. Am Mittwoch (24.03.2021) stand mit der Partie beim ERC Ingolstadt das erste Auswärtsspiel im Süden an.

Das erste Drittel in Ingolstadt brachte keine Tore, im zweiten konnten sich die Gastgeber innerhalb von sechs Minuten eine 3:0-Führung herausspielen, ehe Parker Tuomie auch für die Eisbären einen Treffer auf die Anzeigetafel brachte.

Im Schlussabschnitt erhöhte zunächst der ERC auf 4:1. Die dann folgende Aufholjagd der Berliner mit zwei Powerplay-Toren von Reichel und McKiernan kam zu spät, die Partie ging mit 3:4 verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.