Fussball Infos News

FUSSBALL: Zu Beginn der Rückrunde wird es nicht besser für die Hertha

Zu Beginn der Bundesliga-Saison 2020/2021 feierte Hertha BSC einen souveränen 4:1-Auswärtssieg bei Werder Bremen. Zumindest am ersten Spieltag lief alles nach Plan. Danach – das sollte bekannt sein – lief es alles andere als rund. Zum Ende der Hinrunde fand sich der “Big City Club” in der Nähe der Abstiegsränge wieder – und nicht in Nähe der Europa League-Plätze.

Zum Rückrundenauftakt traf man am Samstag (23.01.2021) traf man wieder auf die Bremer. Die Norddeutschen waren vor der Partie, wie zuvor im Spiel gegen Hoffenheim, ein Gegner, der in Tabelle in Schlagdistanz zu den Berlinern stand. Doch wie zuvor in der “englischen Woche” am Dienstag ging dieses Match nicht so aus, wie Hertha sich das vorgestellt hatte.

Die Hauptstädter waren über weite Strecken gar nicht mal die schlechtere Mannschaft. Allerdings waren es die Bremer, die ihre Chancen konsequent ausnutzten. Nachdem die Gäste durch einen verwandelten Elfmeter in Führung gegangen waren, hätten die Blau-Weissen ebenfalls vom Punkt ausgleichen können. Doch Cunha vergab diese Chance. Nach einem weiteren Gegentreffer war es Cordoba, der kurz vor der Pause zum 1:2-Halbzeitstand verkürzen konnte.

Obwohl die Berliner in der zweiten Halbzeit das bessere Team waren und durchaus Kampfgeist zeigten, gelang Werder der nächste Treffer zum 1:3. Da alle Offensivbemühungen nichts zählbares einbrachten und die Bremer noch einmal eine ihrer wenigen Chancen nutzen konnten, endete das Spiel mit einem, auf Sicht der Herthaner, enttäuschenden 1:4.

Der Bericht auf der Seite von Hertha BSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.