Fussball Infos News

FUSSBALL: Das nächste Spitzenteam muss Punkte in Köpenick lassen

Es gibt ja diese “Regel”, dass das zweite Bundesliga-Jahr für einen Aufsteiger das schwierigste wird. Diese Regel führt derzeit der 1. FC Union Berlin ziemlich ad absurdum. Das zeigte sich auch am Freitag (15.01.2021), als nach Dortmund, den Bayern und Wolfsburg mit Bayer 04 Leverkusen das nächste (aktuelle) Spitzenteam im Stadion An der Alten Försterei vorstellig wurde.

Im Dezember letzten Jahres wurde der BVB bezwungen, dem Rekordmeister ein Punkt abgenommen. Auf der VfL Wolfsburg kam in Köpenick nur zu einem Unentschieden. Das Match gegen die Werkself war nicht nur das 50. in der höchsten deutschen Spielklasse für Union, es war aufgrund der aktuellen Tabellensituation auch ein Spitzenspiel (Fünfter gegen Dritter).

Die “Eisernen” schiessen ja sonst gerne ein frühes Tor, doch das blieb diesmal aus, auch weil die Gäste in der ersten Hälfte das bessere Team waren. Da keinem Team ein Treffer gelang, ging es mit einem 0:0 in die Pause. Im zweiten Abschnitt präsentierten sich dann die Gastgeber besser, jedoch blieb die umkämpfte Partie lange für beide Teams ohne etwas zählbares.

In der 88. Minute fiel dann doch noch das Tor des Tages – und zwar für den 1. FC Union. Cedric Teuchert tauchte frei vor dem Leverkusener Kasten auf und konnte zum 1:0 abschliessen. Dies war dann auch der Endstand.

Durch den erneuten Erfolg gegen eine Topmannschaft finden sich Köpenicker vorübergehend auf Platz vier, also einen Champions-League-Platz, wieder.

Der Bericht auf der Seite des 1. FC Union Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.