Fussball Infos News

FUSSBALL: Hertha BSC mit enttäuschender Leistung in Bielefeld

Immer, wenn Hertha BSC mal ein einigermaßen vernünftiges Spiel hingelegt – und dabei womöglich auch noch gewonnen hat, dann lautetete die kommunizierte Zielsetzung: Jetzt werden gegen die vermeintlich “Kleinen” Punkte gesammelt! Das war so nach dem Derby-Sieg gegen Union, dem nach einer anständigen Leistung in Gladbach ein 0:0 gegen Mainz und ein 1:4 in Freiburg folgte (obwohl die ja gerade ganz gut drauf sind). Und es war das Motto nach dem 3:0 gegen Schalke.

Am Sonntagabend (10.01.2021) traten die Blau-Weissen bei Aufsteiger Arminia Bielfeld an, der bis dahin mit 10 Punkten auf den Abstiegsplätzen der Bundesliga zu finden war.

Wer ein überlegendes Spiel der Berliner erwartet hatte, oder sogar eine Häufung hauptstädtischer Tore, der sah sich schwer getäuscht! Bis auf ein paar Minuten vor dem Schlußpfiff war kaum der Wille zu erkennen, dass es der “Big City Club” auf drei Punkte abgesehen hatte.

Eine enttäuschende Leistung der Gäste machte den Bielefeldern Mut, die dann auch ziemlich zügig zum eindeutig besseren Team auf dem Platz wurden – und soviel Offensivdrang entwickelten, wie in dieser Spielzeit wohl bislang eher selten. In der 64. Minute war es Reinhold Yabo, der den DSC auf die Siegerstraße brachte. Als Hertha BSC dann aufwachte und beschloß, mal nach vorne zu spielen, war es zu spät.

Statt mal zwei Siege am Stück für den Weg nach oben in der Tabelle einzufahren, findet sich das das Team zwar weiter auf Platz 12 wieder – allerdings nur drei Zähler vor dem Relegationsplatz, den man jetzt Bielefeld verschafft hatte.

Natürlich fehlte mit Matheus Cunha ein Leistungsträger, aber der Kader der Hauptstädter sollte auch ohne den Brasilianer genügend Qualität haben, ein Spiel erfolgreich zu gestalten. Wenn es jedoch schon am (erkennbaren) Willen fehlt …

Der Bericht auf der Seite von Hertha BSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.