Eishockey Infos News

EISHOCKEY: Ganz bittere Niederlage nach Verlängerung für die Eisbären

Nach den letzten, deutlichen Erfolgen zuhause hatten sich die Eisbären Berlin vorgenommen, nun auch mal drei Punkte auswärts einzufahren. Nach dem Besuch des Teams von der einen Seite des Rheins (Köln) waren die Berliner am Montag (11.01.2021) zur Mannschaft auf der anderen Seite des Flusses (Düsseldorf) gefahren.

Und die Eisbären untermauerten ihre Zielsetzung recht früh. Nach 16 Minuten führten sie bei der DEG mit 3:1. Das war nicht nur der Stand nach dem ersten Drittel, sondern auch der nach dem zweiten Spielabschnitt. Die Hauptstädter waren also durchaus auf Kurs.

Als Düsseldorf in der 44. Minute verkürzen konnte legte Mark Zengerie nur 4 Minuten wieder vor. Doch die Gastgeber konnten in den letzten zehn Minuten noch zum 4:4 ausgleichen.

In der Verlängerung (bereits in der zweiten Minute derselben) kippte die DEG das Spiel zu ihren Gunsten. Durch die 4:5-Niederlage in Overtime können die Eisbären auf fremden Eis wieder nicht die volle Punktzahl erbeuten, sie kassieren stattdessen die dritte Auswärtsniederlage in Folge.

Der Bericht auf der Seite der Eisbären Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.