Allgemein Berlin Fussball

RÜCKBLICK: Was bisher geschah … TEIL 3 / Fussball

Zum Ende des “etwas anderen” Jahres 2020 und zu Beginn eines hoffentlich besseren Jahres 2021, für das Allen nur das Beste gewünscht sei, soll ein kurzer Blick darauf geworfen werden, wie die Berliner Teams in den letzten Monaten diese außergewöhnliche Saison 2020/2021 bisher so gemeistert haben.

Hier kommt Teil 3:


Hertha BSC

“Big City Club” – Das war’s, was Herha BSC sein bzw. werden wollte. Aktuell ist der Verein davon noch meilenweit entfernt!

Lassen wir die Geschichte rund umden letzten Jahreswechsel mit einem gewissen Jürgen Klinsmann mal aus – und auch den Blick auf den Rest der Sasion 2019/2020 vor und nach Corona. Schauen wir auf die aktuelle Saison.

Die Blau-Weissen hatten Dank Investor Windhorst die finaziellen Möglichkeiten, sich personell zu vertärken. Und das haben sie teilweise auch ganz gut getan. So gut, dass in der einen oder anderen Sportredaktion vor der Saison der Name Hertha BSC im Zusammenhang mit europäischen Wettbewerben genannt wurde. Die entsprechenden Fachleute müssen sich nun korrigieren. Zu Recht.

In der Fussball Bundesliga rangieren die Berliner aktuell mit 13 Punkten nach 13 Spielen auf Rang 14 der Tabelle, nur drei Punkt vor dem Relegationsplatz. An vordere Platzierungen ist derzeit nicht zu denken.

Es ist nicht so, dass Hertha BSC nicht auch mal gute Spiele abgeliefert hätte, aber immer, wenn man dachte, “jetzt geht’s los”, dann folgte wieder eine enttäuschende Leistung. Bestes Beispiel: Nach einer kleinen Serie der Ungeschlagenheit wollte das Team von Bruno Labbadia endlich gegen die vermeintlich “Kleinen” Punkte sammeln. Zum Auftakt der geplanten Aufholjagd kam Mainz 05 ins Olympiastadion. Das Match endete 0:0 – und Hertha schoss dabei in 90 Minuten nicht einmal auf’s Tor.

Zumindest gelang den Charlottenburgern im Duell mit dem anderen Berliner Verein aus Köpenick ein 3:1-Erfolg. Das Ergebnis spiegelt allerdings das derzeitige Kräfteverhältnis in der Hauptstadt nicht annähernd wieder.

Vielleicht geht ja im neuen Jahr was für den Traditionsverein?! Bereits am 2. Januar (18:30 Uhr) kommt mit Schalke 04 der Tabellenletzte (seit 29 Ligaspielen ohne Sieg) ins Olympiastadion. Eine Niederlage gegen die Gäste wäre eine Blamage.

Drücken wir der Hertha die Daumen für den Rest der Spielzeit!

Spieltermine von Hertha BSC


1. FC Union Berlin

In der Bundesliga-Saison 2020/2021 gibt es zwei Überraschnugsmannschaften: Zum einen den Aufsteiger VfB Stuttgart, zum anderen den 1. FC Union Berlin!

Man sagt, die zweite Saison sei für einen Liganeuling die schwierigste. Diese Aussage widerlegt Union gerade eindrucksvoll. Mit 21 Punkte nach 13 Spieltagen liegen die Köpenicker nur einen Punkt hinter Borussia Dortmund auf Platz 6 der Bundesliga, ein Platz der zur Teilnahme an der Europa League berechtigen würde.

Nicht nur in der Tabelle halten die “Eisernen” mit den Großen die Liga mit. Sie tun das auch im direkten Vergleich: Dortmund wurde im Stadion an der Alten Försterei mit 2:1 bezwungen, Rekordmeister Bayern München kam hier nur zu einem 1:1 (und hätte die Partie durchaus auch verlieren können).

Die Stärke der Unioner ist ihre mannschaftliche Geschlossenheit und ihr Kampfgeist. Mit Max Kruse holte man sich prominente Verstärkung, die sofort einschlug. Nach einer Verletzung des neuen “Stars” dachten alle, jetzt ist es vorbei mit der Köpenicker Erfolgsserie. Aber nix da! Auch ohne Kruse blieb der 1. FC Union ungeschlagen und sicherte sich die Position, uf der sie gerade stehen.

Man darf gespannt sein, zu was das Überraschungsteam (das natürlich für die Konkurrenz inzwischen keine Überraschung mehr ist) in dieser Spielzeit noch in der Lage ist!

Das erste Spiel im Jahr 2021 ist für den 1. FC Union ein Auftriit beim SV Werder Bremen am 2. Januar um 15:30 Uhr.

Weitere Spieltermine von Union


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.